Wie und wo man die NORTHERN LIGHTS in IRELAND sehen kann

Wie und wo man die NORTHERN LIGHTS in IRELAND sehen kann
Peter Rogers

Wenn Sie in Irland sind, sollten Sie die Chance nutzen, eines der weltweit einzigartigsten Naturphänomene zu erleben: das Nordlicht.

Als eigenständige Insel vor der Westküste Europas, die sich an die Küsten des Atlantischen Ozeans schmiegt, ist die Smaragdinsel übersättigt mit atemberaubenden Landschaften, goldenen Küsten und marodierenden Waldparks.

Als ob das nicht schon genug wäre, befindet sich Irland auch noch in der perfekten Lage, um das weltberühmte Nordlicht oder Aurora Borealis, eines der einzigartigsten Naturphänomene der Welt, zu bestaunen.

Ireland Before You Die's Tipps und Ratschläge, wie man die Nordlichter in Irland sehen kann

  • Informieren Sie sich über die beste Reisezeit für Irland, um das Nordlicht optimal zu sehen, und planen Sie entsprechend.
  • Wählen Sie einen Standort abseits der Lichter der Stadt und mit ungehindertem Blick auf den Nordhorizont.
  • Ziehen Sie sich warm an und bringen Sie mehrere Schichten mit, darunter Thermohosen, Mützen, Handschuhe und isolierte Schuhe, damit Sie sich auch bei längeren Aufenthalten im Freien wohl fühlen.
  • Genießen Sie die Dunkelheit und suchen Sie sich ein ruhiges Plätzchen, um die beeindruckende Schönheit der über den irischen Himmel tanzenden Nordlichter zu bewundern.

Was sind die Nordlichter - auch bekannt als Aurora Borealis

Das als "Aurora Borealis" bekannte Nordlicht entsteht durch Zusammenstöße zwischen elektrisch geladenen Teilchen der Sonne, die in die Erdatmosphäre eindringen und über den magnetischen Polen der nördlichen und südlichen Hemisphäre zu sehen sind.

Die Lichter treten in vielen Formen auf, z. B. als Flecken, Bögen, verstreute Wolken oder sogar als Strahlen, die den Himmel mit ihren blassgrünen oder rosafarbenen Farben erfüllen.

Wo kann ich das Nordlicht in Irland sehen?

Irland liegt zwischen dem 52. und 55. Breitengrad, was das Land zum perfekten Ort macht, um einen Blick auf die schimmernden Lichter an seinen nördlichen Küsten zu erhaschen.

Der beliebteste Ort für die Beobachtung von Nordlichtern in Irland ist die Grafschaft Donegal, was auf die günstige Lage und das ländliche Hinterland zurückzuführen ist.

Die besten Orte in der Grafschaft Donegal, um die Lichter zu sehen, sind Malin Head, Irlands nördlichster Punkt und ein wichtiger Teil des Wild Atlantic Way, oder die hoch aufragenden Klippen von Slieve League, ein weiteres Juwel der Küstenreise.

Weitere Hotspots sind der Strand von Tra na Rossan, der malerische Leuchtturm von Fanad Head, Dooey Beach, Tory Island, Dunree Head, die Rosguil Peninsula, Glencolmcille und die atemberaubende Inishowen Peninsula.

Siehe auch: Top 10 der SNAZZIEST 5-Sterne-Hotels in Irland

Die zerklüftete Küste des Wild Atlantic Way ist der perfekte Ort, um diese geomagnetische Aktivität von der nördlichen Hemisphäre aus zu beobachten, und auch Orte wie Downpatrick Head in der Grafschaft Mayo sind ein Muss für die Bucket List.

Abgesehen von Donegal und dem Wild Atlantic Way gibt es in ganz Nordirland, insbesondere entlang der Causeway Coast, zahlreiche Orte, an denen man dieses Naturphänomen beobachten kann.

Wann ist die beste Zeit, um die Lichter zu sehen?

Die beste Zeit des Jahres, um Nordlichter zu sehen, ist Berichten zufolge im September und März, bedingt durch die Neigung der Erdachse und die Art und Weise, wie die Atmosphäre auf den Sonnenwind trifft.

Auch die kalten Wintermonate von Oktober bis Februar bieten gute Chancen, das Licht zu sehen, denn wenn der Himmel dunkel ist und die Sonnenverhältnisse stimmen, können die Lichter in Erscheinung treten.

Die günstigste Tageszeit für die Beobachtung des Nordlichts ist die Nacht, denn Sie brauchen eine klare Sicht nach Norden, um den besten Blick zu haben, fernab der blendenden Straßen- und Gebäudebeleuchtung.

Siehe auch: Die fünf besten Live-Webcams in Irland

Wir raten Ihnen daher, die Städte zu verlassen und sich so weit wie möglich nach Norden zu begeben, damit die Bedingungen für die Beobachtung der Lichter optimal sind. Suchen Sie sich einen der oben genannten Orte aus.

Behalten Sie das Wetter im Auge

Bevor Sie Ihre Reise an die Nordküste planen, um das Nordlicht zu sehen, müssen Sie zwei Wettersysteme im Auge behalten, damit Sie das Phänomen nicht verpassen.

Die Lichter werden durch geometrische Stürme verursacht und sind von G1 (kleinster Sturm) bis G5 (größter Sturm) eingestuft. In den Hauptberichten wird der Sturm in "Kp" angezeigt, die Umrechnung von G finden Sie hier: G1 = Kp5, G2 = Kp6, G3 = Kp7, G4 = Kp8 und G5 = Kp9.

Damit die Lichter in Irland zu sehen sind, müsste der KP-Index mindestens sechs erreichen, und selbst dann wäre die Sichtbarkeit höchstwahrscheinlich auf den Norden Irlands beschränkt. Liegt er bei sieben oder darüber, erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass die Lichter von jeder der 32 irischen Grafschaften aus zu sehen sind.

Auf dem richtigen Weg bleiben

Die Website aurora-service.eu ist eine gute Quelle für Live-Updates, um die beste Zeit für die Beobachtung der Lichter zu ermitteln.

Noch besser ist es, wenn Sie die App "My Aurora & Forecast Alerts" aus dem App-Store herunterladen, denn sie merkt sich Ihren Standort und teilt Ihnen mit, wo Sie die berühmten Lichter am besten sehen können.

Vergewissern Sie sich, dass Sie einpacken

Wie immer in Irland ist das Wetter ziemlich unberechenbar, und da ein stärkerer Sturm die Wahrscheinlichkeit erhöht, die Lichter zu sehen, sollten Sie sich für den Abend warm einpacken, denn in der Grafschaft Donegal kann es selbst in den besten Zeiten kalt sein!

Wo sonst in Irland sind die Lichter zu sehen?

Die besten Chancen bestehen wahrscheinlich in der Grafschaft Donegal und den nördlichen Landzungen, aber auch aus anderen Grafschaften werden Sichtungen gemeldet: aus der Grafschaft Kerry im Süden, der Grafschaft Mayo an der Westküste und der Grafschaft Sligo, einem Nachbarland von Donegal entlang des Wild Atlantic Way.

Auch in Nordirland gibt es einige großartige Orte, an denen man diese Sonnenaktivität am Nachthimmel beobachten kann, z. B. auf Rathlin Island und Mussenden Temple.

Sehen Sie sich das an: 5 Gründe, die wunderschöne Insel Rathlin zu besuchen.

Antworten auf Ihre Fragen zu den Nordlichtern in Irland

Ist Irland ein guter Ort, um Nordlichter zu sehen?

Ja! Das Nordlicht ist in Irland zwar nicht so häufig zu sehen wie in anderen nördlichen Ländern, aber wenn die Bedingungen stimmen, kann man es trotzdem sehen.

Die nördlichen Landzungen der Grafschaft Donegal, wie die Rosguil Peninsula, Malin Head und Tra na Rossan Beach, gehören zu den besten Orten, um Nordlichter zu sehen, aber auch in der Grafschaft Sligo, der Grafschaft Kerry, der Grafschaft Mayo und in Nordirland kann man sie mit etwas Glück entdecken.

Wann ist die beste Zeit des Jahres, um in Irland Nordlichter zu sehen?

Die Monate September und Oktober sowie März und April sind die beste Zeit des Jahres, um die Nordlichter in Irland zu sehen.




Peter Rogers
Peter Rogers
Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender, Autor und Abenteuerlustiger, der eine tiefe Liebe dafür entwickelt hat, die Welt zu erkunden und seine Erfahrungen zu teilen. Geboren und aufgewachsen in einer kleinen Stadt in Irland, fühlte sich Jeremy schon immer von der Schönheit und dem Charme seines Heimatlandes angezogen. Inspiriert von seiner Leidenschaft für das Reisen, beschloss er, einen Blog mit dem Titel „Travel Guide to Ireland, Tips and Tricks“ zu erstellen, um Mitreisenden wertvolle Einblicke und Empfehlungen für ihre irischen Abenteuer zu geben.Nachdem er jeden Winkel Irlands ausgiebig erkundet hat, verfügt Jeremy über ein unübertroffenes Wissen über die atemberaubenden Landschaften, die reiche Geschichte und die lebendige Kultur des Landes. Von den geschäftigen Straßen Dublins bis zur ruhigen Schönheit der Cliffs of Moher bietet Jeremys Blog detaillierte Berichte über seine persönlichen Erfahrungen sowie praktische Tipps und Tricks, um jeden Besuch optimal zu nutzen.Jeremys Schreibstil ist fesselnd, informativ und gespickt mit seinem unverwechselbaren Humor. Seine Liebe zum Geschichtenerzählen spiegelt sich in jedem Blogbeitrag wider, fesselt die Aufmerksamkeit der Leser und verleitet sie dazu, sich auf eigene irische Abenteuer zu begeben. Ganz gleich, ob es sich um Ratschläge zu den besten Pubs für ein authentisches Pint Guinness oder um abgelegene Reiseziele mit Irlands verborgenen Schätzen handelt, Jeremys Blog ist eine Anlaufstelle für alle, die eine Reise auf die Grüne Insel planen.Wenn er nicht gerade über seine Reisen schreibt, ist Jeremy zu findenEr taucht in die irische Kultur ein, sucht nach neuen Abenteuern und geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach: der Erkundung der irischen Landschaft mit der Kamera in der Hand. Mit seinem Blog verkörpert Jeremy den Geist des Abenteuers und die Überzeugung, dass es beim Reisen nicht nur darum geht, neue Orte zu entdecken, sondern auch um unglaubliche Erfahrungen und Erinnerungen, die uns ein Leben lang begleiten.Folgen Sie Jeremy auf seiner Reise durch das bezaubernde Land Irland und lassen Sie sich von seinem Fachwissen inspirieren, die Magie dieses einzigartigen Reiseziels zu entdecken. Mit seinem großen Wissensschatz und seiner ansteckenden Begeisterung ist Jeremy Cruz Ihr vertrauenswürdiger Begleiter für ein unvergessliches Reiseerlebnis in Irland.