Wo man in Irland Papageientaucher sehen kann: die 5 besten Orte für Unglaubliches, GEWERTET

Wo man in Irland Papageientaucher sehen kann: die 5 besten Orte für Unglaubliches, GEWERTET
Peter Rogers

Wenn Sie sich schon immer gefragt haben, wo Sie in Irland Papageientaucher sehen können, dann ist dieser Leitfaden genau das Richtige für Sie: Wir verraten Ihnen die fünf besten Orte, an denen Sie diese bunten Vögel beobachten können.

    Zwar gibt es weltweit drei Arten von Papageientauchern, doch an der irischen Küste ist die bekannteste der drei Arten beheimatet: der Papageitaucher.

    Diese Vögel haben eine Flügelspannweite von etwa 47 cm bis 63 cm und können eine Höhe von etwa 20 cm erreichen.

    Sie haben ein sehr charakteristisches Aussehen, da sie mit ihrer schwarz-weißen Farbe und dem orangefarbenen Schnabel an eine Kreuzung aus Pinguin und Tukan erinnern.

    In der Regel haben sie ihre Kolonien auf Inseln, auf denen es keine Landraubtiere gibt, da ihre Küken als Jungtiere sehr anfällig für Angriffe von Möwen und Skuas sind.

    In diesem Artikel wird genau aufgelistet, wo man in Irland Papageientaucher sehen kann und welche Orte am besten geeignet sind, um diese prächtigen Vögel zu finden.

    Siehe auch: Nordirland gegen Irland: Die 10 wichtigsten Unterschiede für 2023

    5. die Insel Inishbofin, Grafschaft Galway - eine Insel, die einen Besuch wert ist

    Kredit: commons.wikimedia.org

    Die winzige Insel Inishbofin vor der Küste von Galway und Connemara beherbergt während der Brutzeit eine Kolonie von Papageientauchern und ist somit der ideale Ort, um sie bei einem Tagesausflug zu beobachten.

    Es ist zwar nicht garantiert, dass Sie Papageientaucher zu Gesicht bekommen, aber ein Besuch der Insel lohnt sich auf jeden Fall, denn sie bietet ihren Besuchern einen atemberaubenden Panoramablick und beherbergt viele Strände, die mit dem "Green Coast Award" ausgezeichnet wurden.

    Anschrift: Inis Bó Finne, Knock, Co. Galway, Irland

    4. die Insel Clare, Co. Mayo - einst die Heimat einer berühmten Piratenkönigin

    Als Nächstes steht eine weitere Insel auf unserer Liste, diesmal Clare Island vor der Küste von Mayo. Die Insel ist zwar vor allem dafür bekannt, dass dort einst die berühmte irische Piratenkönigin Grace O'Malley lebte, aber sie ist auch ein guter Ort, um Papageientaucher zu beobachten.

    Stellen Sie sich jedoch darauf ein, Ihre Wanderschuhe zu benutzen, da Sie die Küstenpfade und Klippen hinaufwandern müssen, um die bestmögliche Chance zu haben, diese anmutigen Kreaturen und liebenswerten Vögel in Aktion zu sehen.

    Anschrift: Clare Island, Lecarrow, Co. Mayo, Irland

    3. die Skellig-Inseln, Co. Kerry - Heimat einer bedeutenden Papageientaucher-Kolonie

    Die Skellig-Inseln in der Grafschaft Kerry sind nicht nur einer der beliebtesten und bekanntesten Orte Irlands und gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe, sondern beherbergen im Frühjahr und Sommer auch eine bedeutende Papageientaucher-Kolonie.

    Dank ihrer Aufnahme in die jüngste Krieg der Sterne Es ist also ein hervorragender Ort, um Papageientaucher zu sehen, und ein großartiger Ort für Filmfans und Fans der Schönheit der Smaragdinsel im Allgemeinen.

    Anschrift: Skellig Islands, Co. Kerry, Irland

    2. die Saltee-Inseln, Grafschaft Wexford - Heimat vieler großer Seevögel

    Kredit: commons.wikimedia.org

    An zweiter Stelle und als dritte Insel auf unserer Liste stehen die Saltee-Inseln in der Grafschaft Wexford, die sich in Privatbesitz befinden und praktisch unbewohnt sind, was sie zu einem idealen Lebensraum für Seevögel macht. Diese Inseln sind einer der einzigartigsten Orte, die man in Wexford besuchen kann.

    Auf Saltee Island kann man mit Leichtigkeit viele Papageientaucher entdecken, aber auch andere faszinierende Seevogelarten wie Möwen, Basstölpel und Manx-Sturmtaucher, was die Inseln zu einem wahren Paradies für Vogelbeobachter macht.

    Anschrift: Saltee-Inseln, Co. Wexford, Irland

    1. die Insel Rathlin, Co. antrim - ein großartiger Ort, um Papageientaucher zu sehen

    Kredit: commons.wikimedia.org

    An erster Stelle unserer Liste von Orten, an denen man in Irland Papageientaucher beobachten kann, steht Rathlin Island vor der Causeway Coast in Nordirland. Rathlin Island beherbergt eine große Papageientaucher-Kolonie, ist aber auch ein Papageientaucher-Schutzgebiet.

    Die Insel beherbergt viele andere Seevögel, und in den umliegenden Gewässern sind sogar Delfine und Robben zu finden. Auf der Insel befindet sich auch das West Light Seabird Centre, das von der Royal Society for the Protection of Birds betrieben wird.

    Es gibt viele felsige Klippen und wilde Felsen, die perfekte Orte sind, um Hunderte von Papageientauchern in Aktion zu sehen.

    Siehe auch: Top 10 Märchenwald-Lodges in Irland

    Anschrift: Rathlin Island, Ballycastle, Co. Antrim

    Damit ist unsere vollständige Liste der Orte, an denen man in Irland Papageientaucher sehen kann, abgeschlossen. Waren Sie schon an einem dieser großartigen Orte und hatten Sie das Glück, diese fantastischen Kreaturen zu beobachten?

    Andere bemerkenswerte Erwähnungen

    Kredit: Tourism Ireland

    Halbinsel Loop Head Das Gebiet der Loop Head Peninsula in der Grafschaft Clare ist ein recht isolierter Ort, an dem Papageientaucher recht häufig gesichtet werden.

    Neben der Vogelbeobachtung hat die Halbinsel auch eine spektakuläre Landschaft zu bieten, die man mit dem Auto oder dem Fahrrad auf ihrer Rundstrecke bewundern kann.

    Außerdem gibt es viele schöne Strände zu erkunden, wobei der mit der Blauen Flagge ausgezeichnete Strand von Kilkee besonders bei Familien beliebt ist.

    Cliffs of Moher An den Cliffs of Moher in der Grafschaft Clare gibt es so viele Papageientaucher, dass ihre Zahl im Gegensatz zu anderen Orten in Irland stark zunimmt.

    Mit über 60.000 Vögeln, die an den Cliffs of Moher nisten, werden Sie viele andere tolle Vögel sehen.

    JETZT EINE TOUR BUCHEN

    Malin Kopf Malin Head in der Grafschaft Donegal ist mit vielen reizvollen Klippenwanderungen gespickt, von denen aus man entlang der Nordküste leicht Papageientaucher beobachten kann, und ist einer der besten Orte in Irland, um Nordlichter zu sehen.

    Das Gebiet, das den nördlichsten Punkt Irlands darstellt, ist ein Gebiet von großer landschaftlicher Schönheit und von enormer historischer, ökologischer und wissenschaftlicher Bedeutung.

    Häufig gestellte Fragen dazu, wo man in Irland Papageientaucher sehen kann

    Wann ist die beste Zeit des Jahres, um Papageientaucher zu sehen?

    Irische Papageientaucher können in ihren Kolonien in Irland von Ende April bis August beobachtet werden, aber Juni und Juli sind die besten Monate, um sie zu sehen, da sie dann mit der Fütterung ihrer Küken beschäftigt sind.

    Wo kann ich in Irland Papageientaucher sehen?

    Papageientaucher sind vor allem an der Westküste Irlands und an einer Handvoll anderer Orte an der Ostküste anzutreffen. Papageientaucher wurden auch auf Tory Island, Donegal, gefunden.

    Andere Orte wie Puffin Island, die Aran-Inseln und die Blasket-Inseln bieten ebenso faszinierende Vogelbeobachtungsmöglichkeiten.

    Wohin wandern Papageientaucher aus Irland?

    Die meisten Papageientaucher, die aus Irland abwandern, ziehen über den Atlantik zur Ostküste Kanadas, wo sie auf Loddenschwärme Jagd machen.




    Peter Rogers
    Peter Rogers
    Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender, Autor und Abenteuerlustiger, der eine tiefe Liebe dafür entwickelt hat, die Welt zu erkunden und seine Erfahrungen zu teilen. Geboren und aufgewachsen in einer kleinen Stadt in Irland, fühlte sich Jeremy schon immer von der Schönheit und dem Charme seines Heimatlandes angezogen. Inspiriert von seiner Leidenschaft für das Reisen, beschloss er, einen Blog mit dem Titel „Travel Guide to Ireland, Tips and Tricks“ zu erstellen, um Mitreisenden wertvolle Einblicke und Empfehlungen für ihre irischen Abenteuer zu geben.Nachdem er jeden Winkel Irlands ausgiebig erkundet hat, verfügt Jeremy über ein unübertroffenes Wissen über die atemberaubenden Landschaften, die reiche Geschichte und die lebendige Kultur des Landes. Von den geschäftigen Straßen Dublins bis zur ruhigen Schönheit der Cliffs of Moher bietet Jeremys Blog detaillierte Berichte über seine persönlichen Erfahrungen sowie praktische Tipps und Tricks, um jeden Besuch optimal zu nutzen.Jeremys Schreibstil ist fesselnd, informativ und gespickt mit seinem unverwechselbaren Humor. Seine Liebe zum Geschichtenerzählen spiegelt sich in jedem Blogbeitrag wider, fesselt die Aufmerksamkeit der Leser und verleitet sie dazu, sich auf eigene irische Abenteuer zu begeben. Ganz gleich, ob es sich um Ratschläge zu den besten Pubs für ein authentisches Pint Guinness oder um abgelegene Reiseziele mit Irlands verborgenen Schätzen handelt, Jeremys Blog ist eine Anlaufstelle für alle, die eine Reise auf die Grüne Insel planen.Wenn er nicht gerade über seine Reisen schreibt, ist Jeremy zu findenEr taucht in die irische Kultur ein, sucht nach neuen Abenteuern und geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach: der Erkundung der irischen Landschaft mit der Kamera in der Hand. Mit seinem Blog verkörpert Jeremy den Geist des Abenteuers und die Überzeugung, dass es beim Reisen nicht nur darum geht, neue Orte zu entdecken, sondern auch um unglaubliche Erfahrungen und Erinnerungen, die uns ein Leben lang begleiten.Folgen Sie Jeremy auf seiner Reise durch das bezaubernde Land Irland und lassen Sie sich von seinem Fachwissen inspirieren, die Magie dieses einzigartigen Reiseziels zu entdecken. Mit seinem großen Wissensschatz und seiner ansteckenden Begeisterung ist Jeremy Cruz Ihr vertrauenswürdiger Begleiter für ein unvergessliches Reiseerlebnis in Irland.