Galway Market: WANN besuchen, was los ist und WISSENSWERTES

Galway Market: WANN besuchen, was los ist und WISSENSWERTES
Peter Rogers

Der Galway Market ist ein Muss, wenn Sie in der Stadt sind. Hier ist unser unkomplizierter Führer mit allem, was Sie über den Besuch des Galway Market wissen müssen.

    Galway, das neben Rijeka (Kroatien) den Titel Kulturhauptstadt Europas 2020 trägt, liegt an Irlands atemberaubender Atlantikküste und zieht jedes Jahr Tausende von Besuchern aus Nah und Fern an.

    Siehe auch: Die 5 BESTEN Strände in Mayo, die Sie besuchen müssen, bevor Sie sterben, GEWERTET

    Von den malerischen engen Gassen mit ihren farbenfrohen Ladenfronten bis hin zur berühmten Salthill Promenade - Galway ist eine irische Stadt, die man nicht verpassen sollte.

    Der Galway Market wird oft als eines der besten Erlebnisse in der Stadt bezeichnet, da hier eine Fülle von lokalen Lebensmitteln und Kunsthandwerk angeboten wird. Ein Besuch in dieser irischen Stadt ist ein Muss.

    Credit: Facebook / @galwaymarketsaintnicholas

    Wir persönlich können uns keine bessere Möglichkeit vorstellen, in die Kultur von Galway einzutauchen, als mit freundlichen lokalen Händlern zu plaudern und traditionelle Waren zu probieren, bevor man sich auf ein Bier und Live-Musik in einen Pub begibt.

    Wenn Sie also vorhaben, diesen beliebten Markt zu besuchen, und wissen möchten, wann Sie ihn besuchen, was es dort zu sehen gibt, wie Sie dorthin gelangen und wo Sie essen können, dann erfahren Sie in diesem Leitfaden alles, was Sie über einen Besuch des Galway Market wissen müssen.

    Überblick - was es ist, wo man es findet und wann man es besuchen kann

    Kredit: Tourism Ireland

    Der Wochenendmarkt, der zum Synonym für die Stadt geworden ist, wird in Galway schon seit Jahrhunderten abgehalten. 1883 wurde ein Foto aufgenommen, auf dem der Marktplatz in etwa so aussieht wie heute.

    Dieser bunte Markt, der jeden Samstag in der Church Lane neben der St. Nicholas' Church stattfindet, zieht Woche für Woche zahlreiche Einheimische und Touristen an, die sich an den Waren erfreuen.

    Dank seiner zentralen Lage ist der Galway Market sehr leicht zu finden - wundern Sie sich nicht, wenn Sie zufällig darauf stoßen. Am einfachsten finden Sie den Markt, wenn Sie die Quay Street hinaufgehen. Halten Sie Ausschau nach der Kirche, neben der sich der Markt befindet.

    Kredit: Tourism Ireland

    Ein Spaziergang über diesen Markt ist ein wahres Fest für die Sinne: Es duftet nach frischen Lebensmitteln von Bauern aus der Region, nach handwerklichen Produkten wie Käse, Oliven und Relishes sowie nach frisch gebackenem Brot und Kuchen.

    Nach dem Genuss des kulinarischen Angebots können Sie sich bei den handgefertigten Kunsthandwerken und Geschenkartikeln umsehen. Hier finden Sie wunderschön bestickte und bedruckte Leinenwaren, handbemalte Keramik und zeitgenössischen Designschmuck von lokalen Designern.

    Neben dem üblichen Samstagsmarkt, der von 8 bis 18 Uhr geöffnet ist, findet am Sonntag zwischen 12 und 18 Uhr ein kleinerer Markt statt.

    Credit: Facebook / @galwaymarketsaintnicholas

    Weitere Märkte finden an Feiertagen zwischen 12 und 18 Uhr sowie freitags im Juli und August statt, außerdem der jährliche Weihnachtsmarkt und das Galway Arts Festival.

    Der Eintritt zum Markt ist frei, aber bringen Sie genug Geld mit, damit Sie die vielen Angebote nutzen können!

    Wo man übernachtet - von High-End bis Budget

    Kredit: @theghotelgalway / Facebook

    In Galway gibt es zahlreiche großartige Unterkunftsmöglichkeiten: Von Familien über Paare bis hin zu Alleinreisenden, für jeden Geldbeutel ist etwas dabei.

    Einige der besten Unterkünfte in der Stadt sind The Hardiman (£150/€170 pro Nacht) oder The g Hotel and Spa (£180/€200 pro Nacht) für einen luxuriösen Aufenthalt im Stadtzentrum.

    Gute Mittelklassehotels sind das mit dem TripAdvisor Excellence Award ausgezeichnete Western Hotel (£75/€80 pro Nacht) oder das zentrale Residence Hotel (£110/€120 pro Nacht).

    Siehe auch: Keltische Götter und Göttinnen: Top 10 erklärt

    Wenn Sie etwas Bequemes und Preisgünstiges suchen, finden Sie in Galway zahlreiche beeindruckende Herbergen. Das Nest Boutique Hostel in Salthill (70 £/ 80 € pro Nacht) ist fantastisch. Oder versuchen Sie das Galway City Hostel am Eyre Square, das zur besten Herberge Irlands 2020 gewählt wurde (25 £/ 30 € pro Nacht).

    Insider-Tipps - Stände, die man gesehen haben muss, und Dinge, die man nicht vergessen sollte

    Credit: Facebook / @galwaymarketsaintnicholas

    Zu den Ständen, die man unbedingt besuchen muss, gehören die berühmten Boychik Donuts, die dem New Yorker Daniel Rosen gehören, das ursprüngliche pflanzliche Restaurant in Galway, The Gourmet Offensive, dessen Falafel und Currys immer wieder in den höchsten Tönen gelobt werden, und das kultige Banh Mi von Greenfeast.

    Einzigartiges Kunsthandwerk finden Sie bei Scenes of Galway, wo Sie dreidimensionale, in Lapstone-Gips gegossene Gemälde bewundern können.

    Holen Sie sich ein paar handgefertigte Seifen von The Soap Bar und Galway Bay Soaps oder stöbern Sie bei Away with the Fairies nach Ihrem eigenen handgemachten Feenvolk, das ein bisschen Magie in Ihr Leben bringt!

    Top-Tipp: Da viele der Verkäufer auf dem Galway Market kleine lokale Händler sind und keine Karten akzeptieren, sollten Sie unbedingt ein paar Euro in bar dabei haben, damit Sie nichts verpassen!




    Peter Rogers
    Peter Rogers
    Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender, Autor und Abenteuerlustiger, der eine tiefe Liebe dafür entwickelt hat, die Welt zu erkunden und seine Erfahrungen zu teilen. Geboren und aufgewachsen in einer kleinen Stadt in Irland, fühlte sich Jeremy schon immer von der Schönheit und dem Charme seines Heimatlandes angezogen. Inspiriert von seiner Leidenschaft für das Reisen, beschloss er, einen Blog mit dem Titel „Travel Guide to Ireland, Tips and Tricks“ zu erstellen, um Mitreisenden wertvolle Einblicke und Empfehlungen für ihre irischen Abenteuer zu geben.Nachdem er jeden Winkel Irlands ausgiebig erkundet hat, verfügt Jeremy über ein unübertroffenes Wissen über die atemberaubenden Landschaften, die reiche Geschichte und die lebendige Kultur des Landes. Von den geschäftigen Straßen Dublins bis zur ruhigen Schönheit der Cliffs of Moher bietet Jeremys Blog detaillierte Berichte über seine persönlichen Erfahrungen sowie praktische Tipps und Tricks, um jeden Besuch optimal zu nutzen.Jeremys Schreibstil ist fesselnd, informativ und gespickt mit seinem unverwechselbaren Humor. Seine Liebe zum Geschichtenerzählen spiegelt sich in jedem Blogbeitrag wider, fesselt die Aufmerksamkeit der Leser und verleitet sie dazu, sich auf eigene irische Abenteuer zu begeben. Ganz gleich, ob es sich um Ratschläge zu den besten Pubs für ein authentisches Pint Guinness oder um abgelegene Reiseziele mit Irlands verborgenen Schätzen handelt, Jeremys Blog ist eine Anlaufstelle für alle, die eine Reise auf die Grüne Insel planen.Wenn er nicht gerade über seine Reisen schreibt, ist Jeremy zu findenEr taucht in die irische Kultur ein, sucht nach neuen Abenteuern und geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach: der Erkundung der irischen Landschaft mit der Kamera in der Hand. Mit seinem Blog verkörpert Jeremy den Geist des Abenteuers und die Überzeugung, dass es beim Reisen nicht nur darum geht, neue Orte zu entdecken, sondern auch um unglaubliche Erfahrungen und Erinnerungen, die uns ein Leben lang begleiten.Folgen Sie Jeremy auf seiner Reise durch das bezaubernde Land Irland und lassen Sie sich von seinem Fachwissen inspirieren, die Magie dieses einzigartigen Reiseziels zu entdecken. Mit seinem großen Wissensschatz und seiner ansteckenden Begeisterung ist Jeremy Cruz Ihr vertrauenswürdiger Begleiter für ein unvergessliches Reiseerlebnis in Irland.