Keem Beach: WANN besuchen, WAS sehen, und was man wissen sollte

Keem Beach: WANN besuchen, WAS sehen, und was man wissen sollte
Peter Rogers

Keem Beach ist eine der beliebtesten Attraktionen der Grafschaft Mayo und einer der schönsten Strände Irlands. Wenn Sie also noch nicht dort waren, finden Sie hier alles, was Sie für die Planung eines Ausflugs an diesen wunderbaren Ort wissen müssen.

Wenn Sie Irland bereisen und die verschiedenen Postkartenansichten der Insel entdecken möchten, sollten Sie unbedingt einen Ausflug zum Keem Beach unternehmen, der zu den besten Stränden Irlands zählt.

Wenn Sie ein Strandliebhaber sind, haben Sie sicher schon von diesem Ort geschwärmt, denn er wird als einer der besten Strände Irlands und einer der schönsten des Kontinents bezeichnet.

Also, worauf warten Sie noch? Lesen Sie weiter, um alles zu erfahren, was Sie über einen Besuch am Keem Beach wissen müssen.

Siehe auch: Top 10 der besten Plätze für wildes Campen in Irland, RANKED

Überblick - warum Keem Beach?

Kredit: Fáilte Ireland

Ob Sie es glauben oder nicht, am Keem Beach werden Sie an einem sonnigen Tag (ja, die gibt es in den wärmeren Monaten) glauben, Sie seien in der Karibik.

Wer Fotos von dieser unglaublichen Bucht und der beeindruckenden Landschaft gesehen hat, vor allem wenn sie von oben fotografiert wurden, wird kaum glauben, dass es sich um einen irischen Strand handelt, aber es ist wahr.

Keem Beach, ein mit der Blauen Flagge ausgezeichneter Strand, befindet sich in der Keem Bay, in der Nähe des kleinen Dorfes Dooagh auf Achill Island.

Auf der Insel gibt es viel zu sehen und zu unternehmen, und es war noch nie so einfach, dorthin zu gelangen. Dazu kommen wir gleich noch. Aber jetzt wollen wir Ihnen erst einmal erzählen, warum Keem Beach so ein Traumziel ist.

Was ist zu tun? um Sie zu unterhalten

Kredit: Tourism Ireland

Besuchen Sie Keem Beach: Keine Reise nach Achill Island in der Grafschaft Mayo ist vollständig, ohne dass Sie diesen atemberaubenden hufeisenförmigen Strand gesehen haben, der von majestätischen hohen Klippen umgeben ist, die der Bucht Schutz bieten.

Dieser mit der Blauen Flagge ausgezeichnete Strand ist sicher, sauber und gepflegt. In der Hochsaison sind Rettungsschwimmer im Einsatz, und es gibt einen behindertengerechten Zugang. Hunde sind an der Leine erlaubt, und es gibt genügend kostenlose Parkplätze in der Umgebung.

Wenn Sie die Augen offen halten, können Sie vielleicht sogar Delfine oder einen Riesenhai in der Ferne sehen.

Probieren Sie einige Wassersportarten aus: Keem Beach ist ein beliebter Ort zum Surfen, Abseilen, Kajakfahren und Schnorcheln - warum also nicht gleich Wassersport betreiben?

An einem sonnigen Tag gibt es in Irland keinen besseren Ort als das Wasser. Es gibt zahlreiche Surfschulen, und Sie können sich für einen Profi entscheiden, der Ihnen den ganzen Tag über hilft, Ihre Fähigkeiten zu verbessern.

Schwimmen gehen: Im Gegensatz zu dem, was man Ihnen vielleicht erzählt hat, sind nicht alle irischen Gewässer kalt. In den Hochsommermonaten herrschen hier angenehme, milde Temperaturen, die ideal für ein entspannendes Bad oder zum Schnorcheln sind.

Dieser Strand wurde für seine ausgezeichnete Wasserqualität ausgezeichnet, und da zwischen Juni und August Rettungsschwimmer vor Ort sind, sind Sie in sicheren Händen.

Beim Schwimmen an den Stränden Irlands sollte man jedoch immer vorsichtig sein und nicht zu weit hinausgehen, wenn man kein geübter Schwimmer ist.

Dinge in der Nähe zu tun - viel zu sehen in der Gegend

Kredit: Tourism Ireland

Entdecken Sie das verlassene Dorf: Nicht weit vom Keem Beach entfernt können Sie einen Schritt zurück in die Vergangenheit machen, indem Sie das Deserted Village besuchen, das ein ganz besonderes historisches Erlebnis ist.

Siehe auch: Die 5 besten Orte für Fish and s in Dublin, GEWERTET

Umgeben von den Überresten eines alten irischen Dorfes fühlt man sich schnell in eine Zeit zurückversetzt, in der das Leben in Irland hart war, insbesondere für die Inselbewohner.

Das verlassene Steindorf Slievemore stand leer, als fast alle Bewohner nach dem Höhepunkt der großen Hungersnot auswanderten. Heute ist ein Besuch hier unerlässlich, um die Härten jener Zeit zu verstehen, die die irische Nation stark prägten.

Beenden Sie den Keem Bay Loop Trail: Diese 4,8 km (3,5 Meilen) lange Wanderung ist eine fantastische Aktivität für einen hellen, trockenen und sonnigen Tag in der Nähe von Keem Beach und dauert etwa zwei bis zweieinhalb Stunden, wobei Sie viele Fotostopps einplanen sollten.

Keem Beach ist schon von unten wunderschön, aber von oben ist er wirklich bemerkenswert und vermittelt einen Eindruck von der üppigen Umgebung, den dramatischen Klippen, dem verlockenden türkisfarbenen Wasser und der Form der Bucht, die ihn einzigartig macht.

Diese mäßig anspruchsvolle Wanderung führt Sie zu Beginn über einen steilen Abschnitt, belohnt Sie aber auf dem Rest der Strecke mit unermesslichen Ausblicken.

Mieten Sie ein Fahrrad: Achill Island ist ein fantastischer Ort zum Radfahren, und wenn Sie sich einen Tag Zeit nehmen, um die Insel mit dem Fahrrad zu erkunden, werden Sie es nicht bereuen.

Die Straßen auf der Insel sind nichts für schwache Nerven, denn sie können abschnittsweise sehr eng sein, und glauben Sie uns, wenn wir sagen, dass Radfahren den Stress nimmt.

Auf der Insel gibt es einige Kneipen mit traditionellem Charakter - warum also nicht während Ihrer Entdeckungstour auf ein Bierchen einkehren?

Wie man dorthin kommt - Wegbeschreibung zum Keem Beach

Kredit: Tourism Ireland

Keem Beach ist eines der besten Ausflugsziele auf Achill Island, aber entgegen dem Namen brauchen Sie keine Fähre, um hierher zu gelangen.

Achill ist die größte Insel Irlands, und viele Menschen nennen diesen fabelhaften Ort ihr Zuhause. Die Tatsache, dass man über die Michael-Davitt-Brücke dorthin gelangen kann, bedeutet, dass es keine Ausrede gibt, nicht zu kommen.

Die Brücke kann zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Auto überquert werden, Sie haben also die Wahl. Wenn Sie mit dem Auto fahren, sollten Sie sich jedoch auf enge Straßen einstellen, vor allem, wenn Sie mit einem größeren Fahrzeug unterwegs sind - fahren Sie einfach langsam.

Der Strand selbst befindet sich am Ende des Tals, direkt zwischen Benmore im Westen und den Croaghaun Sea Cliffs im Osten. Achtung: Die Fahrt hinunter zum Strand ist nichts für schwache Nerven.

Um dem Verkehr aus dem Weg zu gehen, sollten Sie vor allem in der Hochsaison so früh wie möglich ankommen, denn Sie werden froh sein, wenn Sie auf dem Weg die steile Klippenstraße hinunter nicht in den Gegenverkehr geraten.

Wo man parken kann - Auto-Parkmöglichkeiten

Kredit: geograph.ie / Colin Park

In der Nähe des Keem Beach gibt es auf verschiedenen Ebenen kostenlose Parkplätze, wenn Sie die steile Straße hinunterfahren, halten Sie also auf dem Weg nach unten Ausschau nach einem Platz, falls es am unteren Ende voll ist.

Am besten ist es, früh oder spät abends anzukommen, um einen Parkplatz zu bekommen, oder etwas weiter weg zu parken und das letzte Stück zu Fuß oder mit dem Fahrrad zurückzulegen.

Nützliche Infos - Lokale Tipps

Kredit: achillislandguide.com
  • In den 1950er Jahren wurden hier Riesenhaie wegen ihres Leberöls gejagt, heute kann man sie in diesem Gebiet beobachten.
  • Die beste Aussicht hat man von den Klippen aus, und der Sonnenuntergang hier (an der Westküste) ist einfach unglaublich.
  • Der Strand ist hundefreundlich, aber die Hunde müssen an der Leine geführt werden.
  • Einige der höchsten Klippen Irlands befinden sich auf Achill Island, in der Nähe von Keem Beach.
  • Das Achill Cliff House Hotel ist eine tolle Unterkunft in der Nähe.
  • Atlantic Drive: Um einen atemberaubenden Blick auf den Sandstrand und die Horseshoe Bay zu genießen, empfiehlt sich eine Fahrt auf dieser malerischen Klippenstraße.

Nennenswerte Erwähnungen - einige andere großartige Ideen

Kredit: Fáilte Ireland

Rund um Achill Island gibt es eine Vielzahl von Aktivitäten und Sehenswürdigkeiten zu entdecken:

  • Radfahren auf dem Great Western Greenway Ein 42 km (26,1 Meilen) langer Radweg von Westport nach Achill, der zu den landschaftlich reizvollsten Radwegen in der Grafschaft Mayo gehört.
  • Campen am Strand Wildes Zelten am Strand wird toleriert, wenn man sich an die Regeln hält und nichts zurücklässt.
  • Besuchen Sie Lynott's Pub Erleben Sie in diesem reetgedeckten Pub eine echte Trad-Musik-Session und ein gutes Pint Guinness.
  • Erklimmen Sie die Croaghaun Sea Cliffs Vorsicht ist hier geboten, aber man wird mit herrlichen Panoramablicken belohnt.
  • Dooagh-Bucht Ein weiterer schöner weißer Sandstrand auf Achill Island.

FAQs über Keem Beach

Wo liegt Keem Beach?

Es befindet sich auf der Insel Achill, unterhalb des Croaghaun Mountain.

Kann man in der Keem-Bucht schwimmen?

Ja, es ist sehr sicher und sauber.

Kann man am Keem Beach zelten?

Ja, aber hinterlassen Sie danach keine Spuren.

Nun, da Sie nun wissen, was Keem Beach so besonders macht, sollten Sie einen Ausflug nach Achill planen - Sie werden es nicht bereuen.




Peter Rogers
Peter Rogers
Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender, Autor und Abenteuerlustiger, der eine tiefe Liebe dafür entwickelt hat, die Welt zu erkunden und seine Erfahrungen zu teilen. Geboren und aufgewachsen in einer kleinen Stadt in Irland, fühlte sich Jeremy schon immer von der Schönheit und dem Charme seines Heimatlandes angezogen. Inspiriert von seiner Leidenschaft für das Reisen, beschloss er, einen Blog mit dem Titel „Travel Guide to Ireland, Tips and Tricks“ zu erstellen, um Mitreisenden wertvolle Einblicke und Empfehlungen für ihre irischen Abenteuer zu geben.Nachdem er jeden Winkel Irlands ausgiebig erkundet hat, verfügt Jeremy über ein unübertroffenes Wissen über die atemberaubenden Landschaften, die reiche Geschichte und die lebendige Kultur des Landes. Von den geschäftigen Straßen Dublins bis zur ruhigen Schönheit der Cliffs of Moher bietet Jeremys Blog detaillierte Berichte über seine persönlichen Erfahrungen sowie praktische Tipps und Tricks, um jeden Besuch optimal zu nutzen.Jeremys Schreibstil ist fesselnd, informativ und gespickt mit seinem unverwechselbaren Humor. Seine Liebe zum Geschichtenerzählen spiegelt sich in jedem Blogbeitrag wider, fesselt die Aufmerksamkeit der Leser und verleitet sie dazu, sich auf eigene irische Abenteuer zu begeben. Ganz gleich, ob es sich um Ratschläge zu den besten Pubs für ein authentisches Pint Guinness oder um abgelegene Reiseziele mit Irlands verborgenen Schätzen handelt, Jeremys Blog ist eine Anlaufstelle für alle, die eine Reise auf die Grüne Insel planen.Wenn er nicht gerade über seine Reisen schreibt, ist Jeremy zu findenEr taucht in die irische Kultur ein, sucht nach neuen Abenteuern und geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach: der Erkundung der irischen Landschaft mit der Kamera in der Hand. Mit seinem Blog verkörpert Jeremy den Geist des Abenteuers und die Überzeugung, dass es beim Reisen nicht nur darum geht, neue Orte zu entdecken, sondern auch um unglaubliche Erfahrungen und Erinnerungen, die uns ein Leben lang begleiten.Folgen Sie Jeremy auf seiner Reise durch das bezaubernde Land Irland und lassen Sie sich von seinem Fachwissen inspirieren, die Magie dieses einzigartigen Reiseziels zu entdecken. Mit seinem großen Wissensschatz und seiner ansteckenden Begeisterung ist Jeremy Cruz Ihr vertrauenswürdiger Begleiter für ein unvergessliches Reiseerlebnis in Irland.