BACKPACKING IRELAND: Planungstipps + Infos (2023)

BACKPACKING IRELAND: Planungstipps + Infos (2023)
Peter Rogers

Inhaltsverzeichnis

Als relativ kleines Land im Vergleich zu anderen Ländern der Welt ist Irland ein sehr überschaubares Reiseziel für Rucksacktouristen, das dennoch jede Menge erstaunliche Attraktionen zu bieten hat.

    Wenn Sie also eine einmalige Reise nach Irland planen, dabei aber Ihr Budget nicht überstrapazieren wollen, sind Sie bei uns genau richtig, denn heute stellen wir Ihnen den ultimativen Leitfaden für Rucksackreisen nach Irland vor.

    Von der wilden und zerklüfteten Schönheit der berühmten Küstenstraße Wild Atlantic Way, die sich entlang der Westküste des Landes erstreckt, bis hin zum pulsierenden Zentrum Dublins, der Hauptstadt Irlands, gibt es für den begeisterten Reisenden viel zu entdecken.

    Es gibt viele bekannte Attraktionen in diesem europäischen Land, die viele Touristen ansteuern. Und ja, diese Sehenswürdigkeiten sind wirklich unglaublich und einen Besuch wert. Wir sind jedoch der Meinung, dass einige der besten Dinge in Irland zu finden sind, wenn man sie am wenigsten erwartet.

    Nachdem Sie sich für eine Reiseroute entschieden haben, müssen Sie festlegen, wie lange Sie reisen werden, denn es gibt so viele Dinge, die Sie für eine Langzeitreise einpacken sollten!

    Die freundlichen Einheimischen und die vielen preisgünstigen Unterkunftsmöglichkeiten, darunter Hostels und Campingplätze auf der ganzen Insel, machen die grüne Insel zu einem Paradies für Rucksacktouristen. Packen Sie also Ihre Koffer und machen Sie sich an die Planung. Hier ist Ihr ultimativer Leitfaden für Rucksackreisen in Irland.

    Die besten Tipps von Ireland Before You Die für eine Rucksacktour durch Irland:

    • Informieren Sie sich vor Ihrer Anreise über das Wetter (und packen Sie auf jeden Fall einen Regenmantel ein!).
    • Unabhängig davon, welche Art von Unterkunft Sie wählen, empfehlen wir Ihnen, möglichst im Voraus zu buchen, um Enttäuschungen zu vermeiden und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu erhalten.
    • Wenn Ihre Reise sowohl durch die Republik Irland als auch durch den Norden führt, benötigen Sie zwei verschiedene Währungen: In der Republik Irland wird der Euro verwendet, im Norden das Pfund.
    • Irland ist reich an schönen Wanderungen in der Natur, daher sollten Sie bequeme Schuhe mitbringen.

    Planung Ihrer Reise - alles was Sie wissen müssen

    Beste Reisezeit für Irland - Wetter, Menschenmassen, Veranstaltungen und andere Faktoren

    Kredit: Tourism Ireland

    Das Wetter

    Die Wahl des richtigen Zeitpunkts für einen Besuch in Irland hängt ganz davon ab, was Sie während Ihres Aufenthalts in Irland vorhaben. Irland ist weltweit für seine kalten und nassen Bedingungen bekannt, daher ist es am besten, wenn Sie unabhängig von der Jahreszeit, in der Sie kommen, vorbereitet sind.

    Das Wetter in Irland ist unglaublich wechselhaft; ein Tag, der mit Sonnenschein und klarem Himmel beginnt, kann am Nachmittag grau und nass sein. Es wird oft gesagt, dass man in Irland an einem einzigen Tag die vier Jahreszeiten erleben kann.

    Wenn Sie also auf wärmere Temperaturen und möglichst viele trockene Tage hoffen oder an Orten wie dem Killarney National Park viele Outdoor-Aktivitäten planen, dann empfehlen wir Ihnen einen Besuch in den Frühlings- oder Sommermonaten.

    Die Temperaturen schwanken in Irland das ganze Jahr über nicht sehr stark: Im Sommer liegen sie im Durchschnitt bei milden 17 bis 18 Grad Celsius, im Winter bei 7 bis 8 Grad Celsius.

    Da Irland nicht zu extremen Temperaturen neigt, müssen Sie sich bei Ihrem Besuch nicht allzu viele Gedanken darüber machen.

    Zeiten für Sonnenaufgang und Sonnenuntergang

    Kredit: Tourism Ireland

    Es ist jedoch wichtig, die Unterschiede in der Tageslichtlänge zwischen Sommer und Winter zu beachten, wenn Sie eine Reise zwischen verschiedenen Orten planen, da Sie möglicherweise längere Tageslichtstunden benötigen.

    Siehe auch: O'Reilly: Nachname BEDEUTUNG, Herkunft und Popularität, ERLÄUTERT

    Am kürzesten Tag des Jahres, der so genannten Wintersonnenwende, die auf den 21. Dezember fällt, gibt es in Irland nur etwa sieben Stunden Sonnenlicht, wobei die Sonne gegen 9 Uhr morgens aufgeht und gegen 16 Uhr untergeht.

    Bei der Sommersonnenwende oder dem längsten Tag des Jahres, der auf den 21. Juni fällt, geht die Sonne dagegen gegen 5 Uhr morgens auf und gegen 22 Uhr abends unter, so dass Irland rund 15 Stunden Tageslicht hat.

    Menschenmassen

    Nachdem wir uns nun mit dem Wetter befasst haben, kommen wir zu den Menschenmassen. Wie bereits erwähnt, sind die Tage in Irland in den Sommermonaten am längsten und die Temperaturen am wärmsten. Aus diesem Grund ist der Sommer auch die geschäftigste Zeit in Irland, vor allem bei beliebten Touristenattraktionen.

    Da viele Schulen in Irland Ende Juni ihre Sommerpause beenden und erst Anfang September wieder öffnen, sind viele Familien unterwegs und machen Tagesausflüge zu den schönsten Orten des Landes.

    Außerdem verzeichnet Irland aufgrund der gemäßigten Temperaturen in den Monaten Juli und August die meisten Touristen, so dass die Straßen und Attraktionen viel stärker frequentiert sein können, so dass Sie eventuell im Voraus buchen müssen.

    Da der Tourismus in Irland im Winter nachlässt, sind viele Geschäfte und Attraktionen, insbesondere in den Küstenregionen, in den Wintermonaten geschlossen. Die meisten haben jedoch von April bis Oktober geöffnet.

    Um das Beste aus beiden Welten zu bekommen, empfehlen wir einen Besuch im Frühjahr, von April bis Anfang Juni, oder im September, um milde Bedingungen und weniger Menschenmassen zu genießen.

    Jährliche Veranstaltungen

    Kredit: Tourism Ireland

    Ein weiterer Punkt, den man bei der Entscheidung, wann man Irland besuchen möchte, berücksichtigen sollte, ist der jährliche Veranstaltungskalender: Es gibt verschiedene Feiertage und kulturelle Feste, die das ganze Jahr über auf der Insel stattfinden.

    Eines der bekanntesten Feste ist der St. Patrick's Day am 17. März, der alljährlich zu Ehren des irischen Schutzpatrons gefeiert wird und an dem landesweit Paraden, Feiern und Festivitäten stattfinden.

    Zu den weiteren wichtigen Ereignissen im irischen Kalender gehört Halloween am 31. Oktober, an dem verschiedene gruselige Festivitäten stattfinden. Weihnachten und der St. Stephen's Day fallen auf den 25. und 26. Dezember, und während viele Geschäfte und Unternehmen an diesen Feiertagen geschlossen sind, ist die Vorweihnachtszeit in Irland wirklich magisch, mit funkelnden Lichtern und festlichen Weihnachtsmärkten, die überall im Land auftauchen.

    Es ist jedoch zu bedenken, dass diese Ferienzeiten auf der ganzen Insel sehr beliebt sind, so dass es am besten ist, lange im Voraus zu buchen, wenn Sie einen Besuch zu einer dieser Zeiten planen.

    Was Sie mitbringen sollten - kommen Sie gut vorbereitet

    Kredit: Flickr / slgckgc

    Bevor Sie Ihr Irland-Abenteuer als Rucksacktourist beginnen, sollten Sie sich gut vorbereiten: Wenn Sie gut organisiert sind und die richtigen Dinge einpacken, wird Ihre Reise so reibungslos wie möglich verlaufen.

    Wie bereits erwähnt, kann das Wetter in Irland unabhängig von der Jahreszeit sehr wechselhaft sein. Wenn Sie also eine Reise auf die Smaragdinsel planen, packen Sie auf jeden Fall mehrere Schichten und für jede Gelegenheit geeignete Kleidung ein.

    Auch wenn Sie im Hochsommer unterwegs sind, empfehlen wir Ihnen, eine geeignete Regenjacke, bequeme, wasserfeste Schuhe und warme Kleidung für den Fall mitzunehmen, dass die Temperaturen sinken. Dies ist besonders wichtig, wenn Sie planen, Orte wie die Wicklow Mountains und den Wicklow Way zu besuchen.

    Die Insel Irland ist in Nordirland, das zum Vereinigten Königreich gehört, und die Republik Irland, einen unabhängigen Staat, aufgeteilt. Sowohl in Nordirland als auch in der Republik Irland gibt es zwei verschiedene Währungen, das Pfund Sterling im Norden und den Euro im Süden. Wenn Sie also durch das Land reisen, sollten Sie am besten beide mitnehmen.

    Viele Straßen in der Republik Irland sind mautpflichtig, und obwohl die meisten Geschäfte in Irland Kartenzahlungen akzeptieren, empfehlen wir Ihnen, immer etwas Bargeld bei sich zu haben, falls Sie die Mautgebühren bezahlen müssen.

    Siehe auch: Top 10 IRISCHE NACHNAMEN, die eigentlich SCHOTTISCH sind

    UNBEDINGT LESEN: Ireland Before You Die's Guide zur M50 eFlow-Maut in Dublin.

    Damit die Reise reibungslos verläuft, sollten Sie nicht nur Ihre Ausrüstung mitbringen, sondern auch Ihre wichtigen Reise- und Ausweisdokumente, einschließlich Versicherungsunterlagen, Reisepässe, Führerschein und je nach Herkunftsland erforderliche Visa.

    Herumreisen - eine Vielzahl von Optionen zur Auswahl

    Kredit: Fáilte Ireland

    Da einige Orte in Irland relativ ländlich und abgelegen sind, empfehlen wir Ihnen, entweder ein Auto zu mieten oder Ihre Kenntnisse über das öffentliche Verkehrssystem des Landes aufzufrischen.

    Das öffentliche Verkehrsnetz in Irland ist nicht so gut ausgebaut wie in anderen europäischen Ländern, aber die Preise für Busse und Züge sind wesentlich günstiger als in England, so dass dies eine gute Option ist, wenn Sie Irland mit einem knappen Budget bereisen.

    READ MORE: Unser Leitfaden für die Anmietung eines Autos in Irland.

    Züge und Busse

    Züge und Busse sind eine gute Wahl, wenn Sie zwischen den größeren Städten Irlands reisen. Wenn Sie jedoch abgelegenere und landschaftlich reizvollere Orte besuchen möchten, kann dies etwas schwieriger sein.

    Die Züge in Irland sind modern und komfortabel und bieten die perfekte Möglichkeit, zwischen beliebten Orten wie Dublin, Belfast und Galway zu reisen. Allerdings mangelt es den Zugverbindungen im ganzen Land oft an Einfachheit und Regelmäßigkeit, insbesondere im Westen Irlands.

    Da bei vielen Reisen, insbesondere in Gebiete wie Donegal, Sligo und Kerry, mehrfaches Umsteigen erforderlich ist, kann eine Reise mit dem Zug viel Planung erfordern.

    Kredit: geograph.ie / Eric Jones

    Busse sind ebenfalls eine bequeme Art, durch Irland zu reisen, da sie auch entlegenere Gebiete verbinden und regelmäßigere Fahrpläne als die meisten Züge haben. Unternehmen wie Translink und Bus Éireann bieten einfache Möglichkeiten, durch das Land zu reisen.

    Viele Busse sind komfortabel, mit modernen Annehmlichkeiten wie Klimaanlage und Beleuchtung ausgestattet und bieten viel Stauraum für Gepäck. Bus- und Bahntickets können an den örtlichen Bahnhöfen oder online unter buseireann.ie, translink.co.uk oder irishrail.ie gebucht werden.

    Einige der landschaftlich reizvollsten Flecken Irlands liegen abgelegen und sind weder mit dem Bus noch mit der Bahn gut zu erreichen. Um sie zu erreichen, was wir Ihnen dringend empfehlen, müssen Sie entweder ein Auto mieten, eine Tour buchen oder mit dem Fahrrad fahren.

    Reisen mit dem Auto

    Kredit: Tourism Ireland

    Wenn Sie Irland mit dem Auto bereisen wollen, müssen Sie einige Dinge beachten: Erstens, und das ist das Wichtigste, gilt in Irland, anders als in vielen anderen Ländern der Welt, der Linksverkehr.

    Wenn Sie eine Reise zwischen Nord- und Südirland planen, sollten Sie außerdem bedenken, dass die Geschwindigkeitsbegrenzungen in der Republik Irland in Kilometern pro Stunde und in Nordirland in Meilen pro Stunde angegeben werden.

    Wenn Sie in Irland ein Auto mieten, sollten Sie sich vergewissern, dass Sie voll versichert sind, damit Sie im Falle eines Unfalls keine rechtlichen Probleme bekommen. Schließlich sind viele der irischen Landstraßen kurvenreich und eng, so dass man sich ihnen mit Vorsicht nähern sollte.

    Top-Reiseziele - atemberaubende Küsten, faszinierende historische Stätten und pulsierende Städte

    Kredit: commons.wikimedia.org

    Dafür, dass Irland eine so kleine Insel ist, bietet es eine Vielzahl von Aktivitäten und Attraktionen für alle Arten von Reisenden. Es wäre unmöglich, in diesem Artikel alles aufzulisten, was man auf der grünen Insel sehen und unternehmen kann. Wir werden jedoch einige Attraktionen hervorheben, die man bei einer Rucksacktour durch Irland einfach nicht verpassen darf.

    Naturflecken

    Naturliebhabern empfehlen wir einen Ausflug in Irlands wunderschöne Nationalparks, darunter den historischen Killarney National Park in der Grafschaft Kerry, die grünen Berge des Wicklow Mountains National Park in der Grafschaft Wicklow, den Glenveagh National Park in der Grafschaft Donegal und den Connemara National Park in der Grafschaft Galway.

    Diese wunderschönen, abwechslungsreichen Landschaften sind wahrhaft wundervoll zu entdecken. Sie bieten einige der unglaublichsten Landschaften, die Sie je gesehen haben. Erkunden Sie die grünen Hügel und Berge auf wunderschönen Wanderwegen. Unsere Favoriten sind der Kerry Way, der Wicklow Way und der Mourne Way.

    Der Besuch von Land- und Waldparks wie dem Carnfunnock Country Park in der Grafschaft Antrim, dem Dún na Rí Forest Park in der Grafschaft Cavan und dem Lough Key Forest Park in der Grafschaft Roscommon ist ein weiterer unserer wichtigsten Reisetipps, wenn Sie auf der Suche nach kostenlosen und unterhaltsamen Aktivitäten sind.

    Küstenlandschaften

    Kredit: Tourism Ireland

    Wenn Sie atemberaubende Küstenausblicke und unvergessliche Landschaften lieben, wird Ihnen Irland sicher gefallen. Zu den Top-Spots gehören die ikonischen Küstenklippen, die fantastische Ausblicke auf den Atlantik bieten, wie die Cliffs of Moher im County Clare, die Slieve League Cliffs im County Donegal, die Copper Coast im Südosten und die Dingle-Halbinsel im County Kerry.

    Auch die Nordküste Irlands bietet atemberaubende Aussichten: Vom atemberaubenden und unvergesslichen Giant's Causeway, der von Mythen und Folklore umwoben ist, über Fair Head in der Grafschaft Antrim bis hin zu den majestätischen Mourne Mountains, die sich bis zur Irischen See erstrecken, haben Sie die Qual der Wahl.

    Strände

    Kredit: Fáilte Ireland

    Irland bietet zwar nicht das sonnenverwöhnte Wetter wie Griechenland, Australien oder Spanien, aber die Smaragdinsel hat dennoch einige atemberaubende Strände zu bieten, die einen Besuch wert sind. Einige der besten Strände Irlands befinden sich an der so genannten "Surfküste" von Sligo und Donegal.

    Auch im "sonnigen Südosten", in Wexford und Waterford, können Sie entlang der gesamten Küste herrliche Strände entdecken. Ganz zu schweigen von der Westküste und dem Wild Atlantic Way in Galway, Cork und Kerry. Im Osten gibt es sogar wunderschöne Strände am Stadtrand von Dublin.

    Auch der Norden Irlands bietet atemberaubende Aussichten und Küstenlandschaften: Entlang der Küste vom County Down im Südosten bis zum County Derry im Nordwesten gibt es wunderschöne Strände.

    Einige der besten Strände Nordirlands befinden sich an der Nordküste, darunter Portstewart Strand, Ballycastle Beach, Benone Beach und White Park Bay. Weitere Strände, die einen Besuch wert sind, sind Murlough Beach and Nature Reserve, Tyrella Beach und Ballyholme Beach.

    Inseln

    Kredit: Tourism Ireland

    Wenn Sie das Festland verlassen möchten, bietet Irland eine Vielzahl schöner Inseln, die es zu entdecken gilt. Rund 80 Inseln liegen vor der Küste. Sie haben also die Qual der Wahl, wenn es darum geht, schöne Orte zu erkunden. Zu den beliebtesten gehören die Aran-Inseln im Atlantik vor der Küste des County Galway.

    Die Aran-Inseln sind in drei Inseln aufgeteilt. Inis Mór ist die größte der drei Inseln, aber auch Inis Meáin und Inisheer haben viel zu bieten. Während Ihres Aufenthalts auf den Aran-Inseln sollten Sie unbedingt ein Fahrrad mieten, um all die historischen Stätten und epischen Ausblicke zu erkunden.

    Ein unvergessliches Erlebnis ist auch der Besuch von Achill Island vor der Küste der Grafschaft Mayo. Die Skellig Islands vor der Küste von Kerry und Rathlin Island vor der Nordküste von Antrim sind zwei weitere Topziele.

    Historische Stätten

    Kredit: Tourism Ireland

    Für Geschichtsinteressierte ist Irland ein absolutes Muss: Hier gibt es Tausende von Jahren Geschichte zu entdecken, von antiken Denkmälern bis hin zu modernen historischen Ereignissen, von mittelalterlichen Burgen bis hin zu religiösen Stätten - Sie haben die Möglichkeit, tief in die Vergangenheit einzutauchen.

    Zu den berühmten historischen Stätten Irlands gehören das prähistorische Newgrange Passage Tomb in der Grafschaft Meath und das Blarney Castle in der Grafschaft Cork; auch Dunluce Castle in der Grafschaft Antrim und Dunguaire Castle in der Grafschaft Galway sind einen Besuch wert.

    Der Rock of Cashel und Cahir Castle in der Grafschaft Tipperary, Bunratty Castle und Folk Park in der Grafschaft Clare, Ross Castle im Killarney National Park, Hill of Tara in der Grafschaft Meath und Kilmainham Gaol in der Grafschaft Dublin sind nur einige weitere Schlösser in Irland, die Sie unbedingt besuchen sollten.

    JETZT EINE TOUR BUCHEN

    GELESENES LESEN: Unser Führer zu den besten Burgen in jeder der 32 irischen Grafschaften.

    Städte

    Kredit: Fáilte Ireland

    Diejenigen, die sich in einer belebten Stadt am wohlsten fühlen, werden auch bei einer Rucksacktour durch Irland auf ihre Kosten kommen: Von der Hauptstadt Dublin, die eine Fülle historischer Stätten, lebhafter Bars und großartiger Restaurants zu bieten hat, bis hin zur nordirischen Hauptstadt Belfast, die als Heimat der Titanic bekannt ist und in der es ein großartiges Nachtleben und zahlreiche Attraktionen zu entdecken gibt, sind die Möglichkeiten endlos.

    Auch Großstädte wie Cork, Galway, Derry und Waterford bieten Städteliebhabern zahlreiche faszinierende Sehenswürdigkeiten und Attraktionen, die es zu entdecken gilt.

    In den Städten empfehlen wir Ihnen, in lokale Bars und Restaurants zu gehen, um ein authentisches Gefühl für das Leben in Irland zu bekommen, an lokalen Wandertouren teilzunehmen, gutes Essen und Trinken zu genießen und sich mit den Einheimischen zu amüsieren.

    Kneipen

    Kredit: Tourism Ireland

    Eine Sache, die man bei einer Rucksacktour durch Irland auf keinen Fall verpassen darf, ist das Eintauchen in die Pub-Kultur des Landes. Es ist in der ganzen Welt bekannt, dass die Menschen in Irland gerne trinken, und Getränke wie Guinness und irischer Whiskey gehören zu den größten Exporten des Landes.

    Es ist jedoch nicht nur der Alkohol, der die irischen Pubs so besonders macht, sondern auch die einzigartige Kultur, die Freundlichkeit der Einheimischen und die gute Laune, die die Pub-Kultur in Irland zu einer so herausragenden Lebensart machen.

    Dublins Temple Bar ist eine beliebte Attraktion und einer der berühmtesten Pubs Irlands, und viele Pubs in der Umgebung haben ebenfalls einen guten Ruf.

    Weitere fantastische Pubs in Irland, die Sie unbedingt besuchen sollten, sind das historische Crosskeys Inn in der Grafschaft Antrim, das Thomas Connolly's in der Grafschaft Sligo und das O'Connell's in der Grafschaft Meath (vielleicht kennen Sie diesen Ort aus der berühmten Guinness-Werbung).

    Auch The Gravediggers in der Grafschaft Dublin und Kytelers Inn in der Grafschaft Kilkenny, Sean's Bar in der Grafschaft Westmeath, Matt Molloy's in der Grafschaft Mayo und viele andere sind einen Besuch wert.

    READ MORE: Unser Leitfaden für den besten Pub in jeder irischen Grafschaft.

    Museen

    Kredit: Tourism Ireland

    In Irland gibt es eine Fülle hervorragender Museen und Attraktionen, die Sie über alle Aspekte des Lebens in Irland und darüber hinaus informieren.

    Zu unseren Favoriten gehören das Guinness Storehouse, das National Museum und das EPIC Irish Emigration Museum in Dublin. In Belfast können Sie das historische Crumlin Road Gaol, Titanic Belfast und das Ulster Museum besuchen.

    Wer sich für Folk-Geschichte interessiert, kann das Ulster Folk and Transport Museum, Bunratty Castle and Folk Park (mit einem Turm aus dem 15. Jahrhundert) oder den Ulster American Folk Park besuchen.

    Aktivitäten im Freien

    Kredit: Tourism Ireland

    Auch Adrenalinjunkies und Outdoor-Abenteurer kommen bei einer Rucksacktour durch Irland voll auf ihre Kosten.

    Gebirgszüge wie die Macgillycuddy's Reeks in der Grafschaft Kerry, die Mourne Mountains in der Grafschaft Down, der Connemara-Nationalpark in der Grafschaft Galway und der Wicklow-Mountains-Nationalpark in der Grafschaft Wicklow bieten erstklassige Wandermöglichkeiten und grüne Hügel mit geeigneten Wanderungen für alle Ansprüche.

    Der Wicklow Way, der Kerry Way und der Mourne Way sind einige der beliebtesten Wanderwege, aber es gibt auch viele kürzere, leicht zugängliche Wege zu entdecken.

    Für Wasserratten gibt es an der irischen Küste eine Fülle von Wassersportaktivitäten, die an den schönsten Stränden der Insel, aber auch in den Seen und Flüssen der Midlands ausgeübt werden können.

    Sie haben die Wahl zwischen unterhaltsamen Aktivitäten wie Surfen, Paddelboarding, Segeln, Kajakfahren, Windsurfen u. v. m. Im ganzen Land stehen Ihnen außerdem engagierte Führer und Ausbilder zur Verfügung, die Sie auf aufregende Abenteuertouren mitnehmen, um Ihre Sicherheit zu gewährleisten und Ihnen die Möglichkeit zu geben, das Beste der irischen Natur zu entdecken.

    Dies ist nur eine kleine Auswahl der fantastischen Attraktionen und Sehenswürdigkeiten, die Irland zu bieten hat. Mit einer Vielzahl von Museen, Naturattraktionen und historischen Stätten würde es ein ganzes Leben dauern, um alle großartigen Dinge aufzuzählen, die man in Irland sehen und unternehmen kann.

    Weitere Informationen über die besten Orte für einen Besuch finden Sie in diesen Artikeln:

    Ein Reiseführer für Rucksacktouristen in Dublin

    Irische Bucket List: Die 25 besten Dinge, die man in Irland tun sollte, bevor man stirbt

    NI Bucket List: die 25 besten Dinge, die man in Nordirland tun kann

    Dublin Bucket List: die 25 besten Dinge, die man in Dublin, Irland, tun kann

    Belfast Bucket List: die 20 besten Dinge, die man in Belfast, Nordirland, tun kann

    Wild Atlantic Way Route: eine 7-tägige Reiseroute mit den besten Stationen

    Orte zum Übernachten - für alle Geschmäcker, Budgets und Anforderungen

    Kredit: www.jacobsinn.com

    Irland ist ein beliebtes Reiseziel für Rucksacktouristen und Roadtrips. Da jedes Jahr so viele Menschen Irland mit dem Rucksack bereisen, bietet die Insel viele großartige Unterkunftsmöglichkeiten für alle Budgets, Geschmäcker und Anforderungen.

    Von Luxushotels bis zu Jugendherbergen, von Campingplätzen bis zu Wohnwagenparks - egal, wie Sie reisen, Sie werden sicher eine tolle Unterkunft finden.

    Hotels

    Irland beherbergt eine Vielzahl von Fünf-Sterne-Hotels und -Resorts der Weltklasse. Für Rucksacktouristen steht Luxus jedoch nicht unbedingt im Vordergrund. Zum Glück gibt es auf der grünen Insel viele gemütliche und erschwingliche Unterkunftsmöglichkeiten für jeden Geldbeutel.

    Wenn Sie jedoch auf der Suche nach Luxushotels sind, sollten Sie sich unseren Führer zu den schicksten Fünf-Sterne-Hotels in Irland ansehen.

    Herbergen

    Auf der Smaragdinsel gibt es eine Vielzahl von Herbergen, so dass es unmöglich wäre, hier die besten aufzuzählen. Die meisten lassen sich jedoch leicht über Websites wie Booking.com und Hostelworld finden und buchen. Auf diesen Websites können Sie die Optionen nach Ihren persönlichen Vorlieben filtern.

    Viele dieser Herbergen können Rucksacktouristen auch ohne Vorankündigung aufnehmen, dennoch ist es am besten, im Voraus zu buchen, vor allem während der Hochsaison, um sicherzugehen, dass Sie ein Zimmer bekommen.

    Jugendherbergen in Dublin, Galway und Cork

    Kredit: Facebook / The NEST Boutique Hostel

    Zu den besten Herbergen in Dublin gehören Gardiner Lodge in der Nähe der Docklands, Abbey Court Hostel neben der Ha'penny Bridge und Generator Dublin in Smithfield.

    In Galway können Sie ein gemütliches und komfortables Zimmer zu einem erschwinglichen Preis buchen, z. B. das Nest Boutique Hostel in Salthill, Sleepzone im Stadtzentrum oder das Snoozles Hostel im Latin Quarter.

    Für Besucher von Cork ist die Bru Bar and Hostel in der MacCurtain Street eine beliebte Wahl, alternativ kann man auch ein Zimmer in Sheila's Hostel im viktorianischen Viertel oder im Kinlay House in Shandon buchen.

    Jugendherbergen in Kerry und im Südosten

    Credit: Facebook / @TheShireKillarney

    Wenn Sie die Schönheit der Grafschaft Kerry erkunden möchten, ist die Stadt Killarney ein hervorragender Ausgangspunkt, z. B. The Black Sheep Hostel and Coffee Shack, The Shire Accommodation und Neptune's Hostel.

    Wenn Sie den Südosten besuchen, können Sie in der fantastischen Jugendherberge Beach Haven oder Portree in der Grafschaft Waterford übernachten, in der Grafschaft Kilkenny im Kilkenny Tourist Hostel, Lanigan's Hostel oder Metropole und in der Grafschaft Wexford in Jim McGee's Traditional Bar and Guesthouse, Beaches Youth Hostel oder Pier House Hostel.

    Jugendherbergen in Donegal und Nordirland

    Kredit: Facebook / @WhiteparkBayYH

    Egal, ob Sie eine Reise entlang des Wild Atlantic Way unternehmen oder einfach nur die Schönheit der zerklüfteten Klippen und rauen Landschaften der irischen Küste erleben wollen, der Nordwesten ist ein Muss.

    In der Grafschaft Donegal gibt es einige fantastische und preisgünstige Herbergen, z. B. das Donegal Town Independent Hostel, das Donegal Wild Atlantic Hostel in Dungloe oder die hervorragende Strandherberge Bundoran Surf Co. In der Grafschaft Sligo gibt es ebenfalls einige fantastische Herbergen, z. B. Beach Bar und Aughris House, Railway Hostel und The Benwiskin Centre.

    Der Norden Irlands ist keine Ausnahme, wenn es darum geht, günstig zu übernachten. Wenn Sie die Stadt besuchen, bietet Belfast verschiedene gemütliche Herbergen wie Vagabonds Belfast, Global Village und Lagan Backpackers.

    Wenn Sie die Schönheit der Nordküste erkunden und den berühmten Giant's Causeway besuchen möchten, haben Sie die Qual der Wahl: Rick's Causeway Coast Hostel in Portstewart oder Portrush Holiday Hostel und Whitepark Bay Youth Hostel in Portrush sind einige der besten Möglichkeiten.

    Camping

    Kredit: Facebook / @purecampingireland

    Wenn Sie mit dem Wohnmobil unterwegs sind oder in der freien Natur im Zelt schlafen möchten, finden Sie auf der grünen Insel zahlreiche hervorragende Wohnwagen- und Campingplätze.

    Zu den besten Plätzen gehören Pure Camping in der Grafschaft Clare und der Clifden Eco Beach Camping and Caravanning Park in der Grafschaft Galway sowie der Camac Valley Tourist Caravan and Camping Park in der Grafschaft Dublin und viele andere mehr.

    Das Aufstellen eines Zeltes oder das Parken eines Wohnwagens an einem dieser Orte ist eine großartige Möglichkeit, die freie Natur zu genießen und eine preisgünstige Unterkunft zu finden, die es Ihnen ermöglicht, Tagesausflüge zu unternehmen, wann immer Sie wollen.

    READ MORE: Unser Führer zu den besten Campingplätzen in Irland für jeden Camper.

    Kredit: Airbnb.com

    Neben all den brillanten konventionellen Unterkünften, die Sie in Irland finden, gibt es eine Reihe von einzigartigen Unterkünften, wenn Sie Lust auf etwas ganz Besonderes haben.

    Von der Übernachtung in einem Ringfort im County Wexford über eine Hobbit-Hütte im County Mayo, ein Baumhaus in West Cork bis hin zu einer Burg im County Galway - die Möglichkeiten sind wirklich endlos. Wir können Ihnen versichern, dass ein Aufenthalt an einem dieser fantastischen Orte ein Erlebnis ist, das Sie nie vergessen werden.

    Weitere Informationen zu den besten Unterkünften in Irland finden Sie in diesen Artikeln:

    Die 10 besten Wohnmobilstellplätze in Irland laut Bewertungen

    Die 10 besten Jugendherbergen für Alleinreisende in Dublin

    Die 10 besten Wohnmobilvermieter in Irland

    Die 5 schönsten und landschaftlich reizvollsten Campingplätze in Irland

    Top 10 der ungewöhnlichsten Orte in Irland, GEWERTET

    Die 10 besten Hotels im Stadtzentrum von Dublin

    Die 10 besten Hotels in Galway City Centre

    Top 10 der besten günstigen Hotels in Dublin, sortiert

    Die 10 besten Hotels in Belfast Stadtzentrum

    Die 5 besten Jugendherbergen in Galway, GEWERTET

    Kosten für Rucksacktourismus in Irland - viele großartige und erschwingliche Optionen

    Kredit: Flickr / Bilder Geld

    Es gibt viele erschwingliche, reisefreundliche Optionen. Eine Rucksackreise nach Irland muss also kein Vermögen kosten, vor allem, wenn man gut organisiert ist und vorausschauend plant. Je nach Budget kostet eine zweiwöchige Rucksackreise nach Irland etwa 900 bis 3.500 Euro.

    Der Besuch der großen Städte Irlands, wie Dublin und Belfast, ist wesentlich teurer als der Besuch einiger abgelegener und ländlicher Gegenden des Landes. Dessen sollte man sich bewusst sein. Wir sind jedoch der Meinung, dass es sich lohnt, die etwas höheren Kosten für den Besuch dieser Gegenden zu bezahlen.

    Kosten für Unterkunft und Verpflegung

    Bildnachweis: Pixnio / Clem Onojeghuo

    Je nachdem, was Sie suchen, kann eine Unterkunft zwischen 20 und 120 € pro Nacht kosten. Viele Herbergen bieten Übernachtung mit Frühstück an, so dass Sie bei der Verpflegung Geld sparen können. Wenn Sie jedoch auswärts essen, kann das Frühstück zwischen 5 und 20 € kosten.

    Ein Mittagessen kann zwischen 5 und 20 € kosten, je nachdem, ob Sie in einem örtlichen Geschäft einkaufen oder in einem Café essen gehen. Ein Abendessen kann ähnlich teuer sein, je nachdem, ob Sie sich für die preiswerte Variante entscheiden und die Zutaten in einem örtlichen Supermarkt kaufen oder ob Sie das Geld ausgeben und in einem Restaurant essen gehen.

    Auch Imbissbuden werden köstliche Optionen für Frühstück, Mittag- und Abendessen anbieten, die viel günstiger sind als ein Essen in Cafés oder Restaurants.

    Kosten für Transport und Attraktionen

    Kredit: commons.wikimedia.org

    Die Transportkosten variieren stark, je nach Strecke und Verkehrsmittel, das Sie wählen. Wie bereits erwähnt, sind die öffentlichen Verkehrsmittel in Irland im Vergleich zu anderen Städten auf der ganzen Welt wesentlich günstiger.

    Außerdem kann man Geld sparen, wenn man die Fahrkarten im Voraus bucht. Eine einfache Zugfahrkarte von Belfast nach Dublin oder umgekehrt kostet etwa 17 €, die Fahrkarte für den Bus oder die Bahn kostet etwa 5 €.

    Die Anmietung eines Autos ist teurer als die Nutzung öffentlicher Verkehrsmittel. Viele Unternehmen verlangen rund 25 € pro Tag, zuzüglich Steuern und Versicherung. Wenn Sie jedoch in einer Gruppe reisen und die Kosten teilen können, könnte sich dies als kostengünstiger erweisen. Denken Sie auch daran, dass Sie das Auto mit Benzin oder Diesel betanken müssen. Diese Preise können je nach den weltweiten Ölpreisen schwanken.

    Die Kosten für Attraktionen und Erlebnisse können in Irland sehr unterschiedlich sein. Einige sind kostenlos, andere kosten 20 bis 50 € und mehr. Wenn Sie also für Erlebnisse in Irland bezahlen müssen, sollten Sie sich vorher über Angebote informieren und planen, was Sie am liebsten erleben möchten.

    Die besten Tipps - Sicherheit, nützliche Informationen, lokale Kultur und mehr

    Bildnachweis: Pixabay / LisaRedfern

    Sicherheit

    In den letzten Jahren hat sich Irland dank der Modernisierung und der Friedensabkommen zu einem der sichersten Reiseländer entwickelt und wird häufig in den Listen der sichersten Länder der Welt aufgeführt. Dennoch gibt es wie überall auf der Welt einige Sicherheitsaspekte, die Sie beachten sollten.

    In den bevölkerungsreichsten Städten wie Limerick, Dublin, Cork und Belfast ist die Kriminalitätsrate am höchsten, so dass es ratsam ist, seine persönlichen Gegenstände gut im Auge zu behalten, um zu vermeiden, dass sie von Taschendieben gestohlen werden.

    Die meisten Menschen in Irland sind freundlich und aufgeschlossen und freuen sich, Touristen zu empfangen. Nutzen Sie diese Gastfreundschaft, lassen Sie sich auf die irische Kultur ein und lernen Sie die Einheimischen kennen. Informieren Sie sich in den örtlichen Pubs über Traditionsabende und Veranstaltungen, die eine gute Möglichkeit bieten, am irischen "Craic" teilzunehmen.

    Insider-Informationen

    Kredit: Tourism Ireland

    Es kann Spaß machen und aufregend sein, sein Irland-Abenteuer als Rucksacktourist dem Zufall zu überlassen. Wir empfehlen jedoch, im Voraus zu planen, damit Sie am Ende nicht zu viel für Unterkünfte oder Erlebnisse bezahlen müssen.

    Viele Herbergen und Verkehrsmittel in Irland bieten ermäßigte Tarife an, wenn Sie im Voraus buchen. Wenn Sie also mit kleinem Budget reisen, sollten Sie sich gut informieren.

    Es gibt viele Möglichkeiten, einige der besten Erlebnisse in Irland auch mit einem kleinen Budget zu genießen. Wenn Sie Student sind, sollten Sie unbedingt Ihren Studentenausweis mitbringen. Viele Museen, Attraktionen und sogar Reisemöglichkeiten bieten ermäßigte Preise für Studenten an. So können Sie auf lange Sicht eine Menge Geld sparen.

    Kredit: Fáilte Ireland

    Wer sich für Geschichte und historische Sehenswürdigkeiten interessiert, sollte sich eine Heritage Card besorgen: Das Office of Public Works (OPW) bietet ein Programm an, bei dem Sie eine Heritage Card für 25 € erwerben können, mit der Sie ein Jahr lang freien Zugang zu den kostenpflichtigen, vom Staat verwalteten Sehenswürdigkeiten Irlands haben.

    Abgesehen davon lautet unser letzter Tipp für eine Rucksacktour durch Irland: Seien Sie offen für neue und unerwartete Erlebnisse. Es ist ratsam, den größten Teil Ihrer Route zu planen und die Attraktionen und Erlebnisse zu umreißen, die Sie am liebsten besuchen möchten. Dennoch können einige der besten Erlebnisse in Irland unerwartet eintreten.

    Mit Tausenden von versteckten Juwelen, schönen unentdeckten Gegenden und einer freundlichen lokalen Atmosphäre empfehlen wir Ihnen, abseits der ausgetretenen Pfade zu reisen, wenn Sie Lust haben, die örtlichen Pubs zu besuchen und unterwegs viele Freunde zu finden.

    Backpacking in Irland Reiseroute - wählen Sie die beste Lösung für Ihre Zeit und Ihr Budget

    Kredit: Fáilte Ireland

    Wir haben für Sie einige praktische Reiseführer zusammengestellt, die Ihnen den Einstieg in Ihr Irland-Abenteuer erleichtern sollen. Unsere verschiedenen Reiseführer, die sich auf die wichtigsten Touristenattraktionen konzentrieren, sind der perfekte Ausgangspunkt, denn Sie können den besten Reiseführer für Ihr Budget und Ihre Zeitvorgaben auswählen:

    14 Tage in Irland: die ultimative Irland-Road-Trip-Route

    7 Tage in Irland: die ultimative Irland-Reise für eine Woche

    Nordirland in sechs Tagen (Roadtrip-Route)

    Sehen Sie sich hier alle anderen unserer Reisepläne an.

    Weitere nützliche Tipps

    Keine Irlandreise ist vollständig ohne einen Besuch in Dublin. Wir sind daher der Meinung, dass die Hauptstadt der Republik Irland auf keiner Irlandreise fehlen sollte. Zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten der Stadt gehören das Trinity College und das Guinness Storehouse, aber auch Temple Bar, Kilmainham Gaol, Dublin Castle und viele mehr.

    Belfast, die Hauptstadt Nordirlands, ist ebenfalls einen Besuch wert, mit Attraktionen wie dem Giant's Causeway und dem Crumlin Road Gaol. Von allen größeren Städten aus werden Bustouren an die Nordküste angeboten, wo es einige epische Aussichten und Drehorte des berühmten Films Spiel der Throne .

    Außerdem gibt es entlang der Küste einige der schönsten Aussichten und großartigen historischen Stätten zu entdecken: vom Wunder der Nordküste bis zur Copper Coast im Südosten. Entdecken Sie den Zauber der Westküste mit Blick auf den Atlantik, mit Achill Island, den Aran Islands, den Slieve League Cliffs und vielem mehr.

    Antworten auf Ihre Fragen zu Backpacking Irland

    Im folgenden Abschnitt beantworten wir einige der am häufigsten gestellten Fragen unserer Leser und solche, die bei Online-Suchen häufig auftauchen.

    Wie viel kostet eine Rucksacktour in Irland?

    Die Kosten für eine Rucksacktour durch Irland hängen ganz von Ihrem Budget ab. Die Wahl der Unterkunft, des Transportmittels, die Entscheidung, ob Sie sich selbst verpflegen oder auswärts essen gehen, die Entscheidung für kostenlose Attraktionen oder die Zahlung von Eintrittskarten sind alles Faktoren, die eine Rolle spielen. Im Durchschnitt kostet eine zweiwöchige Rucksacktour durch Irland zwischen 900 und 3.500 Euro.

    Kann man in Irland eine Rucksacktour machen?

    Ja! Irland ist ein großartiger Ort für Rucksacktouristen. Es gibt viele Attraktionen in unmittelbarer Nähe zueinander, freundliche Einheimische und erschwingliche Unterkunftsmöglichkeiten.

    Wie lange würde es dauern, mit dem Rucksack durch Irland zu fahren?

    Auch hier kommt es ganz darauf an, was Sie sehen und unternehmen wollen. Zwei bis drei Wochen reichen aus, um alle großen Städte und Sehenswürdigkeiten zu besichtigen. Wenn Sie länger bleiben, können Sie das Land etwas besser kennen lernen und abseits der ausgetretenen Pfade auf Entdeckungstour gehen.

    Wie viel Geld braucht man in Irland pro Tag?

    Wenn Sie mit einem knappen Budget reisen, reichen etwa 50 € pro Tag aus, um Unterkunft, Verpflegung und Reisekosten zu decken, und es bleibt noch etwas für Sehenswürdigkeiten übrig. Wenn Sie jedoch etwas mehr Spielraum haben möchten, um sich Luxus zu gönnen, empfehlen wir ein Budget von 200 € und mehr pro Tag.




    Peter Rogers
    Peter Rogers
    Jeremy Cruz ist ein begeisterter Reisender, Autor und Abenteuerlustiger, der eine tiefe Liebe dafür entwickelt hat, die Welt zu erkunden und seine Erfahrungen zu teilen. Geboren und aufgewachsen in einer kleinen Stadt in Irland, fühlte sich Jeremy schon immer von der Schönheit und dem Charme seines Heimatlandes angezogen. Inspiriert von seiner Leidenschaft für das Reisen, beschloss er, einen Blog mit dem Titel „Travel Guide to Ireland, Tips and Tricks“ zu erstellen, um Mitreisenden wertvolle Einblicke und Empfehlungen für ihre irischen Abenteuer zu geben.Nachdem er jeden Winkel Irlands ausgiebig erkundet hat, verfügt Jeremy über ein unübertroffenes Wissen über die atemberaubenden Landschaften, die reiche Geschichte und die lebendige Kultur des Landes. Von den geschäftigen Straßen Dublins bis zur ruhigen Schönheit der Cliffs of Moher bietet Jeremys Blog detaillierte Berichte über seine persönlichen Erfahrungen sowie praktische Tipps und Tricks, um jeden Besuch optimal zu nutzen.Jeremys Schreibstil ist fesselnd, informativ und gespickt mit seinem unverwechselbaren Humor. Seine Liebe zum Geschichtenerzählen spiegelt sich in jedem Blogbeitrag wider, fesselt die Aufmerksamkeit der Leser und verleitet sie dazu, sich auf eigene irische Abenteuer zu begeben. Ganz gleich, ob es sich um Ratschläge zu den besten Pubs für ein authentisches Pint Guinness oder um abgelegene Reiseziele mit Irlands verborgenen Schätzen handelt, Jeremys Blog ist eine Anlaufstelle für alle, die eine Reise auf die Grüne Insel planen.Wenn er nicht gerade über seine Reisen schreibt, ist Jeremy zu findenEr taucht in die irische Kultur ein, sucht nach neuen Abenteuern und geht seiner Lieblingsbeschäftigung nach: der Erkundung der irischen Landschaft mit der Kamera in der Hand. Mit seinem Blog verkörpert Jeremy den Geist des Abenteuers und die Überzeugung, dass es beim Reisen nicht nur darum geht, neue Orte zu entdecken, sondern auch um unglaubliche Erfahrungen und Erinnerungen, die uns ein Leben lang begleiten.Folgen Sie Jeremy auf seiner Reise durch das bezaubernde Land Irland und lassen Sie sich von seinem Fachwissen inspirieren, die Magie dieses einzigartigen Reiseziels zu entdecken. Mit seinem großen Wissensschatz und seiner ansteckenden Begeisterung ist Jeremy Cruz Ihr vertrauenswürdiger Begleiter für ein unvergessliches Reiseerlebnis in Irland.